deutsch     english     français     Drucken

 

1.1 EINRICHTUNG

 

 

EINFÜHRUNG

 

TigerJython ist eine einfache Entwicklungsumgebung für das Programmieren mit Python. Sie enthält alle für die Programmierung notwendigen Komponenten, ist gratis und funktioniert problemlos unter Windows, MacOS und Linux. Die Distributionen verwenden ein plattformspezifisches eingebettetes Java Runtime Environment (JRE). Es ist daher keine Vorinstallation des JRE notwendig. Es wird kein Java auf dem System installiert und eine bestehende Java-Installation wird nicht verändert.

 

 

 

TIGERJYTHON INSTALLIEREN

   

Lade die passende Distribution herunter und installiere TigerJython in einem beliebigen Verzeichnis. Die unsere Installationsdateien sind mit einem offiziellen Zertifikat signiert und stellen keine Gefahr für deinen Computer dar.



Download
TigerJython für Windows (64 bit)
Download
TigerJython für Windows (32 bit)


Download
TigerJython für MacOS (V 10.8 up) mehr...


 
Download
TigerJython für Linux (64 bit)
Download
TigerJython für Linux (32 bit)

Bei der Installation wird die eigentliche Programmdatei tigerjython2.jar in das Unterverzeichnis bin des Installationsverzeichnisses kopiert. Für einen Update von TigerJython kannst du nur tigerjython2.jar downloaden und ersetzen.

  Download tigerjython2.jar

Beachte, dass TigerJython mit Doppelklick auf die Applikation mit der TigerJython-Ikone und nicht mit Doppelklick auf tigerjython2.jar gestartet wird.

Anmerkung:
In einem Computerpool, in dem das JRE Version 1.7 oder 1.8 bereits installiert ist, kann es genügen, tigerjyton2.jar herunterzuladen und auszuführen.

 

 

VERWENDUNG

 

Nach dem Start von TigerJython erscheint ein Editor-Fenster:

Die Bedienung des Editors ist einfach. Zur Verfügung stehen dir die Schaltflächen Neues Dokument, Öffnen, Speichern, Programm ausführen, Debugger ein-/ausschalten, Konsole anzeigen und Einstellungen. Teste die Funktionalität, in dem du einige print-Befehle eingibst und auf die grüne Schaltfläche Programm ausführen klickst. Im Unterschied zu den meisten anderen Programmiersprachen rechnet Python mit beliebig langen Zahlen.

 

 

PROGRAMM EDITIEREN

 
Schreibe ein einfaches Turtlegrafik Programm.


 

Beim Editieren kannst du die üblichen Tastenkürzel verwenden:

 Ctrl+C  Kopieren
 Ctrl+V  Einfügen
 Ctrl+X  Ausschneiden
 Ctrl+A  Alles markieren
 Ctrl+Z  Rückgängig
 Ctrl+S  Speichern
 Ctrl+N  Neues Dokument
 Ctrl+O  Öffnen
 Ctrl+Y  Wiederholen
 Ctrl+F  Suchen
 Ctrl+H  Suchen und Ersetzen
Ctrl+Q  Markierte Zeilen auskommentieren
 Kommentarzeichen wegnehmen
 Ctrl+D  Zeile löschen
 Shift+
 Cursor
 Markieren




 



Die Programmbeispiele im Lehrgang sind so aufbereitet, dass du sie sehr einfach als Programmvorlagen verwenden kannst.

Mit Klick auf Programmcode markieren kannst du das ganze Programm auswählen. Mit der Maus kannst du aber auch nur einen Programmteil auswählen. Mit Ctrl+C kopierst du den markierten Programmcode in die Zwischenablage und mit Ctrl+V fügst du ihn in deinem TigerJython-Editorfenster ein.


 


Unser Markierungstrick hilft dir, die Erklärungen zum Programm zu verfolgen.

Mit Klick auf grün geschriebene Wörter wird die entsprechende Stelle im Programm markiert.

 

 

 

PROGRAMM AUSFÜHREN

 


 
  Mit Klick auf den grünen Pfeil führst du das Programm aus.

Die Grafik wird in einem neuen Grafikfenster angezeigt.

Falls das Programm nicht korrekt ist, erscheinen im Fenster Probleme die Fehlermeldungen.

 

 

 

 

EINSTELLUNGEN


 
 

Unter Einstellungen kannst du einige Anpassungen vornehmen:

  • Grösse des Turtlefensters
    Optimale Grösse für Beispiele aus dem Kapitel Turtlegrafik: (600, 600)
  • Hintergrundfarbe des Turtlefensters, Stift- und Turtlefarbe
  • Schriftgrösse, Einzug und Schriftfarben des Editors
  • Sprache (Deutsch, Englisch, Französisch)
  • Zusätzliche Tools für EV3-Robotik aktivieren usw.

 

 

DOKUMENTATION

 

In TigerJython sind zusätzliche Module wie z. Bsp. Turtlegrafik integriert. Mit Klick auf APLU Dokumentation im Register Hilfe kannst du die Dokumentationen zu diesen Bibliotheken ansehen.

 

 

BEISPIELPROGRAMME

 

Wir schlagen dir vor, das Lehrmittel kapitelweise durchzuarbeiten und dabei die Beispielprogramme mit dem Link Programmcode markieren mit Ctrl+C und Ctrl+V einzeln in den Tigejython-Editor zu übernehmen, unter einem geeigneten Namen zu speichern und dann auszuführen.

Du kannst aber auch alle Programme von www.tigerjython.ch/download/tjexamples.zip downloaden.

 

  Zusatzinformationen

 

PROBLEME BEIM STARTEN VON TIGERJYTHON

 

Das Starten mit Doppelklick auf tigerjython2.jar kann deswegen fehlschlagen, weil dem JAR-Dateityp (.jar File Extension) statt Java eine andere Standardapplikation, beispielsweise ein JAR-Entpacker (z. Bsp. WinRar) zugeordnet ist. In diesem Fall musst du die Standardprogramm-Zuordnung ändern. Dabei gehst du wie folgt vor:

Klicke mit der rechten Maustaste auf tigerjython2.jar, wähle im Kontext-Menü: Öffnen mit, klicke Standardprogramm auswählen, wähle im Dialogfenster Diese App für alle .jar-Dateien verwenden und Java(TM)Platform SE binary. Falls diese Option fehlt, so musst du das JRE neu installieren.

 

 

EINRICHTUNG IN COMPUTERPOOLS FÜR MEHRERE BENUTZER

 

TigerJython beschränkt sich auf einfache Konfigurationsdateien und lässt sich damit sehr einfach wieder von einem Computer entfernen. Es ist kein Installationsprozess notwendig und es werden keinerlei Einträge in eine Registry gemacht. Für  benutzerdefinierbare Optionen wird eine Konfigurationsdatei tigerjython2.cfg verwendet, die im Normalfall automatisch im Homeverzeichnis von tigerjython2.jar angelegt wird. Für Einrichtungen in Computerpools kann diese Datei durch einen Systemadministrator verwaltet werden. Weitere Informationen findet man hier.

Anmerkung: In seltenen Fällen sind in Computerpools für die Verwendung unter Java die JARs der APLU-Bibliotheken (z.B. aplu5.jar) in <jrehome>/lib/ext kopiert. Dies führt zu Konflikten mit TigerJython, das speziell konfigurierte APLU-Bibliotheken verwendet.

 

 

DESKTOP-LAUNCHER UNTER LINUX UBUNTU

 

Unter Linux musst du der Datei tigerjython2.jar das Recht Ausführen (executable) geben. Um eine Desktop-Ikone einzurichten, lade zuerst die Bilddatei tjlogo.png von hier herunter und kopiere sie in das Verzeichnis, in dem sich tigerjython2.jar befindet.

Für neuere Versionen von Ubuntu muss das gnome-panel installiert werden:
sudo apt-get install gnome-panel
Erzeugung der Launcher-Datei mit Alt-F2 und Eingabe von
gnome-desktop-item-edit --create-new ~/Desktop
Das Dialogfenster ausfüllen (Pfad auf tigerjython2.jar anpassen):

Auf die Icone klicken und die heruntergeladene Bilddatei tjlogo64.png angeben. Mit OK abschliessen.

 

 

PROGRAMM OHNE TIGERJYTHON IDE STARTEN

 

Da Python eine interpretierte Sprache ist, muss grundsätzlich immer ein Interpreter gestartet sein, damit ein Programm-Script ausgeführt werden kann. Unter Windows kann man ein Script mit der Kommandozeile

java -jar jython.jar <prog.py>

ausführen, vorausgesetzt dass man sich im Verzeichnis von jython.jar befindet.

Damit auch die zusätzlichen Module aus der APLU-Library automatisch mitgeladen werden, müssen sich diese in der JAR-Datei befinden. Von hier kann eine modifizierte Datei jython.jar mit dem Namen ajython.jar heruntergeladen werden, welche die Libraries enthält. Der Download enthält auch ein readme.txt mit weiteren Erklärungen sowie einige Testdateien. Achtung: Gewisse TigerJython-spezifische Konstrukte fehlen, insbesondere wird die repeat-Struktur nicht unterstützt und es fehlen die Input-Dialoge. Es ist nicht notwendig Python oder Jython zu installieren.